Blog - Kommunikation

 

Hallo Ihr Lieben,

 

hier findest du Texte, die dir Freude und Begleitung sein können. Angenehmes Erleben  :-)

 

Hier können Fragen gestellt werden, die ich gern beantworte. Freue mich auf unser gemeinsames Erleben.

Jugend ist kein Lebensabschnitt

 

Jugend ist kein Lebensabschnitt, sie ist ein Geisteszustand, sie ist Schwung des Willens, Regsamkeit der Fantasie, Stärke der Gefühle,

Sieg des Mutes über die Feigheit,

Triumph der Abenteuerlust über die Trägheit.

 

Niemand wird alt, weil er eine Anzahl Jahre hinter sich gebracht hat.

Man wird nur alt, wenn man seinen Idealen Lebewohl sagt!

Mit den Jahren runzelt die Haut, mit dem Verzicht auf Begeisterung aber runzelt die Seele. Sogen, Zweifel , Mangel an Selbstvertrauen, Angst und Hoffnungslosigkeit,

das sind die langen, langen Jahre, die das Haupt zur Erde ziehen und

den aufrechten Geist in den Staub beugen.

 

Ob siebzig oder siebzehn, im Herzen eines jeden Menschen wohnt

die Sehnsucht nach dem Wunderbaren!

 

Du bist so jung wie deine Zuversicht, so alt wie deine Zweifel,

so jung wie deine Hoffnung, so alt wie deine Verzagtheit.

Solange die Botschaften der Schönheit, Freude, Kühnheit und

Größe dein Herz erreichen , solange bist du jung.

 

Erst wenn die Flügel nach unten hängen und das Innere deines Herzens vom Schnee des Pessimismus und vom Eis des Zynismus bedeckt sind, dann und erst dann bist du wahrlich alt geworden.

 

Albert Schweitzer

Ich wünsche dir Zeit...

 

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben,
ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.

Ich wünsche dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen, 

sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch  zum Vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!


Elli Michler
 

LIEBE

Lieber Mensch, Du hast alles falsch verstanden.
Du bist nicht hier, um bedingungslose Liebe zu meistern.

Die ist da, wo Du her kommst und wieder hin zurück gehst.

Du bist hier, um persönliche Liebe zu lernen, universelle Liebe, schmuddelige Liebe, verschwitzte Liebe, verrückte Liebe, zerbrochenene Liebe,

ganze Liebe, erhellt von Göttlichkeit.

Gelebt durch die Eleganz des Stolperns.
Offenbart durch die Schönheit des Versagens - meistens.
Du bist nicht hier, um perfekt zu werden. Du bist es schon!
Du bist hier, um menschlich zu sein, fehlerhaft und fabelhaft,

um dann wieder in die Erinnerung aufzusteigen.

Aber bedingungslose Liebe? Erzähl mir nichts.

In Wahrheit braucht Liebe keine Adjektive, keine Veränderungen,

keine Bedingungen der Perfektion.
Es braucht nur, dass Du da bist und Dein Bestes gibst.
Es braucht nur, dass Du präsent bleibst und alles fühlst,
dass Du strahlst und fliegst und lachst und schreist,
Dich verletzt und heilst und fällst und aufstehst und spielst
und arbeitest und liebst und stirbst als DU selbst.

Das ist genug, das ist viel!
-Courtney A. Walsh-

BOTSCHAFT

 

Höre, du, die du bist - Deine Botschaft ist die Botschaft des Herzens.

Wisse, Schweige und Teile mit. Öffne dich und andere durch Liebe.

Glaube an das SEIN in der Ewigkeit und finde die Resonanz in Dir.

Hoffe auf das, was du bist. Halte und bewahre es in Demut, Liebe & Dankbarkeit.

Empfinde die Gefühle dieser Welt. Kehre reich damit zurück.

  SEI

 Du bist Wir; Wir sind Du und nur

 -Nur- so zusammen sind wir

 EINS

Bringe Helligkeit ins Dunkel, Liebe in Verlassenheit.

Horche auf das, was spricht in und Durch alles in Dir und um Dich.

Gib uns Namen, denn auch wir sind Sternensamen.

Bewahre und halte Dein wahres Sein im Ganzen.

Löse Irrtum. Versprich Dir im Einen Zu blühen und zu wachsen, damit Aufgaben   erfüllt und vollendet Werden.  Arbeite!

 Höre – Hoffe – Glaube – Fühle – Vertraue - SEI

 Johannes

von mir empfangen in Bischofsgrün/Fichtelgebirge Weihnachten 1992


 Schöne Geschichte

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.
Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: "Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft."
Die alte Frau lächelte. "Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?" "Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren."
Jede/r von uns hat ihre/seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen.


Ich suche nicht – ich finde

 

Suchen, das ist Ausgehen von alten Beständen und

ein Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuen.

 Finden, das ist das völlig Neue!

Das Neue auch in der Bewegung.

Alle Wege sind offen, und was gefunden wird, ist unbekannt.  Es ist ein heiliges Abenteuer!

Die Ungewissheit solcher Wagnisse können eigentlich nur Jene auf sich nehmen, die sich

- im Ungeborgenen geborgen wissen

– die in die Unwissenheit geführt werden

– die sich im Dunkeln einem unsichtbaren Stern überlassen

– die sich vom Ziel ziehen lassen und nicht menschlich beschränkt und   eingeengt das Ziel bestimmen.

Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis im Innen und Außen, das ist das Wesenhafte des modernen Menschen, der in aller Angst des Loslassens doch die Gnade des Gehaltenseins im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt.     Picasso

Deine Kinder sind nicht deine Kinder.

 


Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht 
des Lebens nach sich selbst. Sie kommen durch dich, aber nicht von dir, 
und obwohl sie mit dir sind, gehören sie dir doch nicht.

Du kannst ihnen deine Liebe geben, 
aber nicht deine Gedanken, 
denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Du kannst ihrem Körper ein Heim geben, 
aber nicht ihrer Seele, 
denn ihre Seele wohnt im Haus von morgen, 
das du nicht besuchen kannst, 
nicht einmal in deinen Träumen.

Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein, 
aber suche nicht, sie dir gleich zu machen.


Denn das Leben geht nicht rückwärts 
und verweilt nicht beim Gestern.
Du bist der Bogen, von dem deine Kinder 
als lebende Pfeile ausgeschickt werden!

Der Schütze sieht das Ziel 
auf dem Pfad der Unendlichkeit,


und er spannt euch mit seiner Macht, 
damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.


Lasst euren Bogen von der Hand 
des Schützen auf Freude gerichtet sein.
Denn so wie er den Pfeil liebt, der fliegt, 
so liebt er auch den Bogen, der fest ist."

Khalil Gibran, arabischer Dichter (1883-1931)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ute (Dienstag, 22 August 2017 10:56)

    Liebe Angela Lyriel,
    wie schön deine Homepage.
    Ich bin sehr dankbar, dass ich dich kennenlernen durfte. Deine Arbeit bewegt mich immer sehr.
    Schon mehrmals hast du mir geholfen meine Blockaden zu lösen, so dass ich gestärkt und frohen Mutes meinen Weg fortschreiten konnte. Nach meiner Fernbehandlung letzte Woche ging es mir super gut. Schon während der Zeit mit dir, fühlte ich Leichtigkeit, Licht, Schmerzlinderung und Weite im hohen Masse, in meinem stark entzündeten Hals. Was sich immer noch so anfühlt.
    Danke für dein DaSein.
    Herzensgrüße
    Ute El`Shena

  • #2

    Andy (Freitag, 05 Januar 2018 19:19)

    Liebe Angela,
    danke für deine wunderbaren Texte!
    Gern mehr davon, hier auf deinem Blog. Das würde deine Seite noch mehr bereichern.
    Inspirationen dieser Art sind immer sehr wertvoll, sie erinnern uns. Helfen im Alltag beim Wesentlichen zu bleiben. Vielen Dank!